Das sind GewinnerInnen

Gewinnspiel: Diese Füße bekommen ihre wohlverdiente Massage

Eine Foto-Kollage zeigt sechs Paar Arbeitsschuhe von Pflegepersonal
Sabine Stahl | 3.6.2023 | Lesedauer: 3 Minuten

Alle Füße, die wir gesehen haben, hätten eine Auszeit verdient. Doch leider haben wir nicht so viele Gutscheine. Deshalb hat das Los entschieden. Glück hatten ...

Ob ein Marathonläufer je auf die Idee kommen würde, sein Training in Gummi-Latschen zu absolvieren? Und wenn ja, wie würden sich seine Füße im Anschluss fühlen? Dank den vielen Einsendungen zu unserem Gewinnspiel zum Tag der Pflegenden wissen wir, wie sich Füße nach einer langen Krankenhausschicht anfühlen. Einige Beispiele sieht man in unserem Bild oben.

15 Kilometer – hier sind wir zumindest fast im Bereich eines Halbmarathons – als Durchschnittswert, der von einer der Fachkräfte pro Dienst erreicht wird, also jeden Tag, und das in Arbeitsschuhen. Zudem lesen wir von Füßen, die seit mehreren Jahrzehnten die Korridore rauf und runter eilen. Füße, die jeden Tag ohne Sitzpause in solchen Schuhen stehen, auch wenn sie zu groß oder zu klein sind, auch wenn sie gestern noch von jemand anderem getragen wurden.

Wir wollten diesen Füßen etwas Gutes tun und haben ein Gewinnspiel gestartet. Teilnahmebedingung war, ein Foto der hart arbeitenden Füße in Arbeitsklamotte an uns zu schicken, per E-Mail oder per Social Media. Heute möchten wir die Gewinner bekanntgeben.

Das sind unsere Gewinner

Wellnessgutschein Nummer eins geht an ...

... Marion. Sie ist seit fast 35 Jahren OP-Schwester und steht oft den gesamten Tag in der Traumatologie oder Neurochirurgie. „Das sind unendlich lange OPs und es kommt vor, dass man ohne Essen und Trinken steril und in Blei geschützt acht Stunden am Stück auf 2 Quadratmetern steril stehen muss … Da muss man gut auf den Beinen sein… Da es Arbeitseinheitsschuhe aus Gummizusammensetzungen sind, kann man nicht von Komfort sprechen und meine fast 60-jährigen Füße möchten mich gar keinen Meter mehr tragen, geschweige am Abend mit mir joggen.

Wellnessgutschein Nummer zwei geht an ...

... Andreas. „Ich bin als Fachpfleger Notfallpflege in einer Zentralen Notaufnahme beschäftigt. Neben den normalen drei Schichten leiste ich auch noch 24-h-Anwesenheit-Bereitschaftsdienste. Laut meinem Handy-Schrittzähler komme ich bei einem solchen Dienst im Schnitt auf 15 km Laufstrecke.“ Um das durchhalten zu können, setzt Andreas auf ganz spezielle Schuhe, die extra weit am Vorfuß geschnitten sind. „Regelmäßige Fußpflege und das Nutzen einer Wassertretanlage runden mein Selbsthilfeprogramm ab. 😉 Trotz meiner rheumatischen Erkrankung, schaffe ich das jetzt schon seit 32 Jahren. “

Wellnessgutschein Nummer 3 geht an ...

... Luisa. Sie arbeitet als OTA und steht somit oft viele Stunden im OP. „Jeder der schon mal im OP war, weiß wie unbequem OP-Schuhe sind! Leider lässts sich das in unserem Beruf nicht verhindern. Ich habe beidseits einen Halux Ridigus von den Schuhen und ständig Hornhaut, die einreißt. Aber ich liebe meinem Job und versüße mir daher den Anblick meiner Füße mit schön bemalten OP-Schuhen ☺️.“

Gute Schuhe sind die halbe Strecke

Eine Einsendung wollen wir an dieser Stelle erwähnen, auch wenn ihr die Losfee nicht hold war: Ein herzliches Dankeschön geht an Jessica. Sie hat uns nicht nur Fotos geschickt, sondern auch ein chinesisches Sprichwort. Es lautet: „Gute Schuhe bringen uns an gute Orte.“

Leider hat sie nicht immer das Glück, gute Schuhe tragen zu können. „Heute trage ich sie, gestern trug sie die Ärztin, Pflegekraft oder der Haustechniker, der mal wieder vergisst, die Haube aufzusetzen. In meinem gesamten Berufsleben werde ich viele Schuhe tragen, manchmal kaputte, „ausgelatschte“, mit Gel versehene, zu große oder zu kleine Schuhe. Eigene Schuhe mitzubringen, nachdem sie immer wieder verschwunden sind, habe ich schon lange aufgegeben. Etliche Kilometer laufe ich in diesen Modellen. Ich stehe Stunden in diesen Schuhen, assistiere, bis mir die Füße schmerzen, und manchmal ziehe ich sie zum Assistieren auch aus. Ein gutes Paar Schuhe bringen einen definitiv an gute Orte, und weil wir manchmal nicht immer die perfekten Schuhe im Einsatz finden, verdienen unsere Füße nur das Beste!“ 

Autor

Sabine Stahl

Die erfahrene Journalistin und Medizin-Redakteurin arbeitet seit 2021 in der doctari-Redaktion und beschäftigt sich am liebsten mit Ratgeber- und Statistikthemen.

Inhaltsverzeichnis
Teilen
Mehr zum Thema
Rettungskräfte
Das sind die Unterschiede von nicht-ärztlichen Rettungsfachkräften

Bei einem Notfall kommen Rettungsfachkräfte. Aber wer genau? Es gibt Notfallsanitäter und Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Rettungshelfer. Worin liege…

Zum Artikel >
Zwei Rettungskräfte laufen einen Flur entlang. Die Schrift "Rettungsdienst" steht hinten auf einer der Jacken.
Stressoren in der Pflege
Was verursacht Stress in der Pflege und wie geht man mit ihm um?

Viele Pflegekräfte leiden unter Stress. Welche Ursachen hat das und was können die Betroffenen selbst dagegen tun, um wieder mehr Freude an ihrem Beruf zu haben…

Zum Artikel >
Eine gestresst wirkende Krankenpflegerin lehnt an der Wand und fasst sich an den Kopf.
10 Tipps
Weihnachtsgeschenke für Pflegekräfte

Andere zu beschenken erfordert Zeit, Muße und Kreativität. Wir können hier unterstützen und mit unseren Geschenke-Tipps für Pflegekräfte ein wenig inspirieren.

Zum Artikel >
Zwei Hände in blauen Handschuhen halten ein Geschenk.
Raus aus der Pflege
Alternative Berufe für Pflegekräfte

Pflege fordert – emotional und körperlich. Deshalb suchen viele Fachkräfte nach einer beruflichen Alternative. Was Zeitarbeit damit zu tun hat und was es noch g…

Zum Artikel >
Junge Pflegerin im grünen Kittel und mit Stethoskop um den Hals.
Daten, Fakten, Insights
Faktencheck 2024: Pflege und ihre größten Herausforderungen

Der Pflegeberuf ist erfüllend, aber auch fordernd. Am 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflegenden. Wir schauen uns deshalb den Job samt den größten Heraus…

Zum Artikel >
Mehrere Pflegekräfte im Kasack sitzen nebeneinander auf einer Bank in einem Krankenhausflur.
Kommunikation
5 Small-Talk-Tipps für Pflegekräfte

Kleine Plaudereien schaffen Nähe und nehmen PatientInnen die Angst. Mit unseren Tipps entfalten die kurzen Gespräche große Wirkung.

Zum Artikel >
Krankenschwester passt Oxymeter bei einer Patientin an und lacht dabei
Werden Sie jetzt Teil von doctari und finden Sie Ihren Traumjob