Wissenswertes

Die Grundlage aller medizinischen Berufe ist Wissen. Hier gibt es Spannendes aus dem Bereich der Medizin und Pflege, Expertenwissen, Tipps und Tricks und vieles mehr.

Die Zahl der Pflegekräfte in Deutschland steigt
  1. Studie zum Tag der Pflegenden

    Zahl der Pflegefachkräfte steigt und steigt

    Jahr für Jahr entscheiden sich mehr Menschen dazu, in der Pflege zu arbeiten. Das ist gut, denn der Bedarf steigt auch. Das Wachstum betrifft examinierte Fachkräfte und Helfer.


  2. Studie: „Ich pflege wieder, wenn…“

    Neue Arbeitsbedingungen = 300.000 neue Pflegekräfte

    Mehr Zeit und mehr Gehalt – wenn sich an den Rahmenbedingungen in der Pflege etwas ändert, würde ein Großteil der ausgestiegenen Pflegefachkräfte in ihren Beruf zurückkehren. Das hat eine neue Studie ergeben.


  3. Corona-Impfpflicht

    Einrichtungsbezogene Impfpflicht tritt in Kraft

    Die einrichtungsbezogene Impfpflicht soll besonders hochbetagte und pflegebedürftige Menschen vor einer Infektion mit Corona schützen. Das sollten Sie dazu wissen.


Ärztin erklärt Patientin den Behandlungsplan
  1. Zeitarbeit in der Psychiatrie

    "Ob ich 50 oder 140 Stunden/Monat arbeite, das entscheide ich"

    Oberärztin Katarzyna Battenfeld erzählt von ihren Erfahrungen als Vertretungsärztin in der Aktutpsychiatrie. Hier arbeiten Festangestellte und Zeitarbeitnehmende Hand in Hand.


  2. Florence Nightingale

    Aufbruch in die moderne Zeit: Krankenpflege und Medizin um 1820

    Vor etwa 200 Jahren veränderten sich ärztliche Behandlung und Krankenpflege gravierend. Ein Blick zurück auf die Menschen, die den Bereich reformierten.


  3. Hilfe bei Personalmangel

    Die Geschichte der Zeitarbeit

    Die Idee, „Mitarbeitende auf Zeit“ zu beschäftigen, entstand vor rund 70 Jahren. Heute arbeiten über alle Branchen hinweg ca. 2 Prozent als Leiharbeitende.


Auf einem Smartphone ist das Logo der elektronischen Patientenakte zu sehen, neben einer Tastatur und einem Stethoskop.
  1. ePA und eGA

    Mit der elektronischen Patientenakte ins digitale Zeitalter

    Bislang liegen wichtige Informationen über PatientInnen meist in den Aktenschränken einzelner ÄrztInnen. Das soll die elektronische Patientenakte ändern.


  2. Elektronischer Arztausweis

    e-Arztausweis: Identitätsnachweis für Ärzte

    Noch eine Karte mehr im Portemonnaie – aber eine wichtige. Seit Anfang 2021 ist der e-Arztausweis die Voraussetzung, um digitale Gesundheitsdienste zu nutzen.


Werden Sie jetzt Teil von doctari und finden Sie Ihren Traumjob