Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Berufsbild und Tätigkeitsfeld

Stellenangebote suchen

Die Fachärztin bzw. der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie hilft seinen jungen Patienten bei psychischen Störungen und Erkrankungen. Kinder und Jugendliche verhalten sich bei seelischen Problemen anders als Erwachsene und haben andere Bedürfnisse, was den Beruf besonders verantwortungsvoll und komplex macht. 

Inhaltsverzeichnis

Auch Kinder können psychisch krank werden

Während der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sich Kindern und Jugendlichen widmet, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden Erwachsene von Ärzten für Psychiatrie und Psychotherapie bzw. Psychosomatik behandelt. Die Aufteilung in Psychiatrie und Psychosomatik, wie es für erwachsene Patienten üblich ist, existiert in der Behandlung der Heranwachsenden nicht. Bei Entwicklungsverzögerungsstörungen kann es vorkommen, dass die Fachärzte auch Menschen bis zum 21. Lebensjahr behandeln. 

Den eigenständigen Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie gibt es in Deutschland erst seit 1968 (Kinder- und Jugendpsychiater). Die Facharztbezeichnung wurde 1992 um „und -psychotherapie“ ergänzt, um deutlich zu machen, dass psychotherapeutische Kompetenzen inklusive der sogenannten Richtlinienpsychotherapie ein Bestandteil der Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie ist.

Das kann der Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Neben einer allgemeineren Wissensvermittlung, zum Beispiel zu den Entstehungsbedingungen psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter, umfasst die Weiterbildung zum Facharzt drei spezielle Teile: Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Unter anderem beschäftigen sich die Psychiater bzw. Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche mit folgenden Inhalten: 

Aufgrund der zahlreichen Fachgebiete, die in die Arbeit der Fachärzte einfließen, ist diese Liste nicht vollständig. 

Ärzte helfen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien

Die Fachärzte helfen betroffenen Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung ihrer Familien und des sozialen Umfeldes. Probleme können Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten oder seelische Probleme sein. Häufige Anlässe sind Schwierigkeiten beim Füttern oder Essen, Ängstlichkeit, Schulprobleme bis hin zu selbstverletzendem Verhalten und Suchtproblemen (z. B. überhöhter Medienkonsum, Drogensucht). Dem Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie geht es nicht darum, einen Schuldigen zu finden, sondern gemeinsam mit den Angehörigen zu überlegen, was genau zu tun ist, um dem Kind oder Jugendlichen zu helfen. 

Überblick Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Weitere Informtionen zur Fachrichtung in der Übersicht

Weitere Infos
Weiterbildung Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Alle Infos zur Facharztweiterbildung

Weitere Infos
Gehalt Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Verdienstmöglichkeiten und abhänige Faktoren

Weitere Infos
Alle Facharztrichtungen im Überblick

Alles Wissenswerte zu den Fachbereichen

Weitere Infos