Facharzt für Neurologie
Wie wird man ein Facharzt für Neurologie?

Stellenangebote suchen

Das Berufsbild eines Facharztes für Neurologie ist sehr umfassend und komplex. Wie man Neurologe wird und was die Ausbildung beinhaltet, kann im Folgenden nachgelesen werden.

Inhaltsverzeichnis

Weiterbildung zum Facharzt Neurologie

Mit der Approbation besitzt die Absolventin oder der Absolvent eines Medizinstudiums die Berechtigung, den Arztberuf ausüben zu dürfen. Sie ist stets die zwingende Voraussetzung für eine Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt. Neurologe wird man in einer insgesamt fünf Jahre (60 Monate) dauernden Vollzeit-Ausbildung.

24 Monate der Ausbildung müssen in einer Einrichtung der stationären neurologischen Patientenversorgung verbracht werden. Dazu kommt ein halbes Jahr in der intensivmedizinischen Versorgung neurologischer Patienten. Außerdem müssen 12 Monate im Fachgebiet der Psychiatrie und Psychotherapie absolviert werden. Normalerweise beginnt der Weg zum Facharzt mit einer Tätigkeit als Assistenzarzt in einer Klinik mit der entsprechenden Weiterbildungsermächtigung. Viele Kliniken lassen die Weiterbildungsassistenten in verschiedenen Fachbereichen per Rotationssystem arbeiten, um ihnen so einen Einblick in alle erforderlichen Fachbereiche zu ermöglichen.

Bis zu 12 Monate der Weiterbildung können in anderen Fachgebieten angerechnet werden. Dazu zählen beispielsweise Innere Medizin, Allgemeinmedizin, Neurochirurgie, Neuropathologie und Neuroradiologie. Insgesamt dürfen 24 Monate auch im ambulanten Bereich abgeleistet werden. Näheres ist in der Weiterbildungsordnung des jeweils zuständigen Bundeslandes geregelt.

Inhalte der Facharztweiterbildung Neurologie

Der Neurologe muss Gesetze, Richtlinien und Verordnungen kennen, die sein Fachgebiet betreffen. Zu seinen Aufgaben gehört es, Patienten zu behandeln und zu beraten. Deswegen muss er mit diesen umgehen können. Zudem gehört der Erwerb folgender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten zu den wichtigsten Weiterbildungsinhalten in der Facharztausbildung (Auswahl):

Hat der angehende Neurologe alle Weiterbildungsinhalte in erforderlichem Umfang absolviert, wird er von der zuständigen Landesärztekammer der entsprechenden fachärztlichen Prüfung unterzogen. Wenn er sie bestanden hat, darf sich der Absolvent Facharzt für Neurologie nennen.

Berufsbild Facharzt für Neurologie

Weitere Infos zum Berufsbild und Tätigkeitsbereich

Weitere Infos
Überblick Facharzt für Neurologie

Alle Infos zum Fachbereich Neurologie

Weitere Infos
Gehalt Facharzt für Neurologie

Ein Überblick über die Verdienstmöglichkeiten und abhängige Faktoren

Weitere Infos
Alle Facharztrichtungen im Überblick

Alles Wissenswerte zu den Fachbereichen

Weitere Infos