Das verdienen Mikrobiologen

Facharzt für Mikrobiologie und Virologie

Hier finden Sie alle Informationen zu den Verdienstmöglichkeiten von Fachärzten im Bereich Mikrobiologie und Virologie.

Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie: Verdienst

Fachärztinnen und Fachärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie verdienen als Angestellte in einem Krankenhaus entsprechend den jeweils geltenden Tarifverträgen. Diese Vergütung verändert sich mit steigender Berufserfahrung. Für Berufseinsteiger und in den ersten fünf Jahren der Tätigkeit bedeutet das ein jährliches Bruttoeinkommen von circa 60.000 Euro. Das Gehalt erhöht sich im Laufe der Berufstätigkeit stetig, so dass Fachärzte für Mikrobiologie im Laufe ihrer Karriere mit bis zu 100.000 EuroJahreseinkommen rechnen dürfen. Das gilt vor allem dann, wenn sie in einer hohen Leitungsposition viel Verantwortung für Personal und Budget tragen, da hier das Gehalt oft nicht mehr dem Tarifvertrag unterliegt, sondern frei vereinbart werden kann.

Unterschiede im Einkommen bestehen allerdings je nach Bundesland, in dem man tätig ist: Fachärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie verdienen etwa in Baden-Württemberg durchschnittlich 90.000 Euro jährlich, während sie in Mecklenburg-Vorpommern ein Jahreseinkommen von etwa 60.000 Euro erzielen.

Als Angestellte in Forschungslabors pharmazeutischer Unternehmen lassen sich teilweise wesentlich höhere Gehälter erzielen, hier kommt es vor allem auf das Verhandlungsgeschick des oder der Einzelnen an.

Niederlassung als Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Die Tätigkeit in der eigenen Praxis stellt für Fachärztinnen und Fachärzte für Mikrobiologie eher eine Ausnahme dar. Wenn sie ein eigenes Labor betreiben, tun sie das meist im Rahmen einer Praxisgemeinschaft oder einer gemeinschaftlich betriebenen GmbH. Hier ist zu bedenken, dass laufende Kosten des Laborbetriebes immer mit einzuberechnen sind und die Investitionskosten sehr hoch sein können. Man kann aber davon ausgehen, dass niedergelassene Fachärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie ein ähnlich hohes Einkommen erzielen können wie ihre Kollegen im Bereich der Labormedizin.

Statistische Daten, die die Einkommenssituation von Fachärzten in Deutschland näher beleuchten, finden sich unter anderem auf Statista.de.

Bildquelle: iStock.com/wichayada suwanachun

Alle Angaben ohne Gewähr. Insbesondere Tarifsituation und Vergütungspraxis verändern sich regelmäßig und sind stark vom Einzelfall abhängig.