Wer trägt die Kosten für die Durchführung der Coronavirus-Tests?

Seit dem 1. Juli 2022 werden die Kosten der Bürgertests grundsätzlich nicht mehr übernommen, es können daher Kosten anfallen. Für bestimmte Personengruppen gibt es weiterhin kostenlose Bürgertests. Weitere Informationen finden Sie hier.

In Einzelfällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Durchführung von Coronavirus-Tests. Ob die Kosten übernommen werden, hängt regelmäßig davon ab, ob die Durchführung des Tests im konkreten Fall medizinisch indiziert ist (z. B. bei Vorliegen eines positiven Antigen-Schnelltests). Bitte beachten Sie, dass für Rückkehrende aus Virusvariantengebieten spezielle Regelungen gelten können.

Hinweise des Bundesministeriums für Gesundheit zur Testpflicht für Rückkehrende aus Virusvariantengebieten und der damit verbundenen Frage der Kostentragung finden Sie hier und hier.