Wer entscheidet, ob ein Coronavirus-Test durchgeführt wird?

Wer getestet wird, entscheiden in der Regel die ÄrztInnen und Krankenhäuser selbst. Sie orientieren sich dabei an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Auch die Gesundheitsämter führen Tests durch oder ordnen diese an. In der Regel werden Coronavirus-Tests nur bei begründeten Verdachtsfällen durchgeführt. Ob eine Person getestet wird bzw. werden muss, hängt im Ergebnis immer von den Umständen des Einzelfalls ab.

Bitte beachten Sie, dass Sie – je nach Sachverhalt – eine Testpflicht treffen kann. Dies ist z. B. der Fall, wenn Sie aus einem Virusvariantengebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreisen. Weiterführende Informationen zur Frage der Testpflicht finden Sie hier.

Beachten Sie bitte auch die Hinweise zum Testen im Falle eines Verdachts-/Krankheitsfalls des Robert-Koch-Instituts. 

Wir empfehlen zudem sich regelmäßig auf freiwilliger Basis selbst zu testen.