Informationen über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DSGVO

Verantwortlicher

doctari GmbH
Frankfurter Allee 31a
10247 Berlin
Telefon: 030 2096950
Telefax: 030 7001431147
E-Mail: info@doctari.de
www.doctari.de

doctari Pflege GmbH
Hohe Bleichen 19
20354 Hamburg
Telefon: 040 20932490
Telefax: 030 7001434461
E-Mail: info@doctari.de
www.doctari.de

Die doctari GmbH und die doctari Pflege GmbH (nachfolgend jeweils einzeln und zusammen „doctari“ genannt) sind im Bereich der Vermittlung von medizinischem Fachpersonal (ÄrztInnen, Pflegefachkräfte sowie Angehörige weiterer Heil-, Gesundheitsfach- und Pflegeberufe nachfolgend zusammen „KandidatInnen“ genannt) tätig.

Die Personalvermittlung durch doctari umfasst sowohl die Vermittlung von KandidatInnen in Arbeitsverhältnisse bei Dritten (insbesondere Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Tageskliniken, Arztpraxen, Pflegedienste, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, sonstige Gesundheitseinrichtungen; nachfolgend „Kunden“ genannt) als auch die die Vermittlungen von KandidatInnen in Arbeitnehmerüberlassungseinsätze bei Entleihern (insbesondere bei Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Tageskliniken, Arztpraxen, Pflegedienste, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, sonstige Gesundheitseinrichtungen; nachfolgend „Entleiher“ genannt).

Zum Zwecke der Personalvermittlung im weiteren Sinne verarbeitet doctari personenbezogene Daten. Über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten möchte doctari die betroffenen Personen nachfolgend informieren.

Kategorien betroffener Personen

  • KandidatInnen, die sich zum Zwecke der Personalvermittlung bei doctari registrieren (hierzu gehören auch KandidatInnen, die sich in sonstiger Form zum Zwecke der Personalvermittlung an doctari wenden)
  • KandidatInnen, die sich zum Zwecke der Personalvermittlung bei mit doctari nach §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen (z. B. Viantro GmbH; nachfolgend „doctari group“ genannt) registrieren (hierzu gehören auch KandidatInnen, die sich in sonstiger Form zum Zwecke der Personalvermittlung an Unternehmen der doctari group wenden)
  • KandidatInnen, die bei mit doctari nach §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen (doctari Ärzte ANÜ GmbH, doctari Med ANÜ GmbH, doctari Pflege ANÜ GmbH, doctari Fachpflege GmbH, Viantro GmbH; nachfolgend jeweils einzeln und zusammen „Verleiher“ genannt) zum Zwecke der Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt werden sollen oder bereits beschäftigt sind und vom Verleiher im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung an Entleiher überlassen werden
  • AnsprechpartnerInnen von Kunden und Entleihern von doctari und von der doctari group

Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Vermittlung von KandidatInnen in Arbeitsverhältnisse bei Kunden von doctari und von der doctari group, einschließlich aller hiermit zusammenhängender Vorgänge, die für die Vermittlung erforderlich sind
  • Vermittlung von KandidatInnen in Arbeitnehmerüberlassungseinsätze bei Entleihern, einschließlich allerhiermit zusammenhängender Vorgänge, die für die Vermittlung erforderlich sind
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von zivilrechtlichen Ansprüchen

Welche Daten werden verarbeitet?

  • Allgemeine Personendaten (z. B. Name, Vorname, Geburtsdatum)
  • Kontaktdaten (z. B. Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Karriere- bzw. Berufsdaten (z. B. Lebenslauf, Nachweise über berufliche Abschlüsse, Qualifikationen etc., Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten, Führerschein, Rahmenbedingungen und Präferenzen bzgl. der Personalvermittlung (Mobilität, bevorzugte Arbeits- bzw. Einsatzorte etc.), Dokumentation der Kontakte zur Kunden und Entleihern sowie Beratungs- und Vermittlungsvermerke, Rückmeldungen von KandidatInnen, Kunden und Entleihern, Personaldokumente, Nachweise über Aufenthaltstitel)

Auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung hinsichtlich der bei doctari registrierten KandidatInnen ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO (Anbahnung, Durchführung bzw. Erfüllung von Vermittlungsverträgen) bzw. § 26 Abs. 1 Satz 1, Abs. 8 Nr. 1 bzw. Abs. 8 Satz 2 BDSG (Anbahnung und Durchführung von Beschäftigungsverhältnissen bzw. Arbeitnehmerüberlassungen).
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung hinsichtlich der bei Unternehmen der doctari group registrierten KandidatInnen ist das berechtigte Interesse von doctari (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO) an der Verarbeitung der Daten, um eine möglichst effiziente Konzernstruktur aufzustellen und zu erhalten und die Dienstleistungen von doctari konzernweit anzubieten; dieses berechtigte Interesse stützt doctari im Rahmen des erfolgten Unternehmenserwerbs insbesondere darauf, dass sich nur die Beteiligungsverhältnisse geändert haben und das erworbene Unternehmen im Wesentlichen identisch fortgeführt wird. doctari hat ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten, um den bei Unternehmen der doctari group registrierten KandidatInnen den bestmöglichen, umfassendsten Vermittlungsservice als Dienstleistung konzernweit anzubieten und (spezifische) Vermittlungswünsche der KandidatInnen bestmöglich zu erfüllen, einschließlich das berechtigte Interesse von doctari die Daten dieser KandidatInnen in die Systeme von doctari aufzunehmen, diesen KandidatInnen Vermittlungsangebote per E-Mail und telefonisch zu unterbreiten und erforderlichenfalls vermittlungsrelevante Daten abzufragen sowie Daten an Kunden und Entleiher von doctari zu übermitteln. doctari hat zudem ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten, um eine sorgfältige Auswahl der KandidatInnen sicherzustellen.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung hinsichtlich der AnsprechpartnerInnen von Kunden und Entleihern von doctari ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO (Anbahnung, Durchführung bzw. Erfüllung von Vermittlungsverträgen). Soweit die Verarbeitung nicht bereits von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO erfasst ist, ist Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse von doctari (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO) an der Verarbeitung der Daten, um Kunden und Entleihern den bestmöglichen, umfassendsten Vermittlungsservice als Dienstleistung konzernweit anzubieten und (spezifische) Vermittlungswünsche der Kunden und Entleiher bestmöglich zu erfüllen.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung hinsichtlich der AnsprechpartnerInnen von Kunden und Entleihern der doctari group ist an das berechtigte Interesse von doctari (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO) an der Verarbeitung der Daten, um eine möglichst effiziente Konzernstruktur aufzustellen und zu erhalten und die Dienstleistungen von doctari und der doctari group konzernweit anzubieten; dieses berechtigte Interesse stützt doctari im Rahmen des erfolgten Unternehmenserwerbs, insbesondere darauf, dass sich nur die Beteiligungsverhältnisse geändert haben und das erworbene Unternehmen im Wesentlichen identisch fortgeführt wird. doctari hat ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten, um Kunden und Entleihern den bestmöglichen, umfassendsten Vermittlungsservice als Dienstleistung konzernweit anzubieten und (spezifische) Vermittlungswünsche der Kunden und Entleiher bestmöglich zu erfüllen, einschließlich das berechtigte Interesse von doctari die Daten in die Systeme von doctari aufzunehmen, um Kunden und Entleihern Vermittlungsangebote per E-Mail und telefonisch zu unterbreiten sowie erforderlichenfalls vermittlungsrelevante Daten abzufragen.
  • Rechtsgrundlage hinsichtlich der Bereitstellung von Daten von KandidatInnen, die bei doctari registriert sind bzw. von Daten von AnsprechpartnerInnen Kunden und Entleihern, die doctari erhoben hat, für Unternehmen der doctari group, Verleiher und mit doctari nach §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen, ist das berechtigte Interesse von doctari (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO) an der Bereitstellung der Daten, um eine effiziente Konzernstruktur aufzustellen und zu erhalten. Dieses berechtigte Interesse stützt doctari im Rahmen des erfolgten Unternehmenserwerbs, insbesondere darauf, dass sich nur die Beteiligungsverhältnisse geändert haben und das erworbene Unternehmen im Wesentlichen identisch fortgeführt wird. doctari hat ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten, um den bestmöglichen, umfassendsten Vermittlungsservice als Dienstleistung konzernweit anzubieten und (spezifische) Vermittlungswünsche der KandidatInnen, Kunden und Entleiher bestmöglich zu erfüllen.
  • Soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist, der doctari unterliegt, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Soweit die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich ist, ist § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG Rechtsgrundlage.
  • Soweit eine gesonderte Einwilligung für die Verarbeitung ihrer Daten erteilt wurde, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) i.V.m. Art. 7 DSGVO Rechtsgrundlage. Daten, die doctari im Zusammenhang mit einer speziellen Einwilligung für den Erhalt von Werbung (z.B. im Zusammenhang mit dem Abonnement eines Newsletters) zur Verfügung gestellt wurden, werden nur von solchen Unternehmen verarbeitet, die vom Umfang der Einwilligung umfasst sind.

Beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO hat die betroffene Person hat das Recht nach Art. 21 DSGVO Widerspruch einzulegen. doctari verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, doctari kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen von doctari.

EmpfängerInnen der Daten bzw. Kategorien der EmpfängerInnen

  • Kunden von doctari und der doctari group
  • doctari group
  • Entleiher
  • Verleiher
  • KandidatInnen

Soweit die Bereitstellung der Daten nicht bereits von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO (Anbahnung, Durchführung bzw. Erfüllung von Vermittlungsverträgen) bzw. § 26 Abs. 1 Satz 1, Abs. 8 Nr. 1 bzw. Abs. 8 Satz 2 BDSG (Anbahnung und Durchführung von Beschäftigungsverhältnissen bzw. Arbeitnehmerüberlassungen) erfasst ist, ist Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse von doctari (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO) an der Bereitstellung der Daten, um KandidatInnen, Kunden und Entleihern konzernweit den bestmöglichen, umfassendsten Vermittlungsservice als Dienstleistung anzubieten und (spezifische) Vermittlungswünsche der KandidatInnen, Kunden und Entleiher bestmöglich zu erfüllen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht, sobald die für die Verarbeitung erforderliche Rechtsgrundlage entfallen ist (z. B. wenn der Zweck der Verarbeitung der Daten entfallen ist oder die Verarbeitung der Daten für den Zweck nicht (mehr) erforderlich ist).

Soweit die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung auf diese Zwecke beschränkt; das bedeutet, dass die Daten gesperrt und nicht (mehr) für andere Zwecke verarbeitet werden. Das gilt beispielsweise für Daten, die aufgrund gesetzlicher Pflichten (z. B. handels- oder steuerrechtliche Pflichten) aufbewahrt werden müssen oder in Fällen, in denen die Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich ist. 

Wo finde ich weitere Informationen zum Datenschutz?

Weitere Informationen – insbesondere zu den Betroffenenrechten gemäß Art. 15 ff. DSGVO– stellt doctari hier zur Verfügung.

Wir haben für doctari einen Datenschutzbeauftragten benannt, der per E-Mail unter datenschutz@doctari.de und postalisch wie folgt erreichbar ist:

doctari GmbH
z. Hd. Datenschutzbeauftragter
Frankfurter Allee 31a
10247 Berlin

doctari Pflege GmbH
z. Hd. Datenschutzbeauftragter
Hohe Bleichen 19
20354 Hamburg