Jetzt mitarbeiten und helfen – im Corona-Impfzentrum Hamburg

Für Deutschlands größtes Impfzentrum in Hamburg suchen wir Ärztinnen und Ärzte sowie Angehörige aller Pflege- und Gesundheitsfachberufe, die bei diesem Jahrhundertprojekt mitmachen wollen. Hier erfahren Sie, wer gebraucht wird, erhalten erste Einblicke ins Impfzentrum und wie dort gearbeitet wird. Hamburg impft. Sie wollen dabei sein? Melden Sie sich jetzt bei uns, wir freuen uns auf Sie!

Ihre Fachkenntnisse werden gebraucht

Wir suchen BewerberInnen folgender Berufsgruppen:

  • Gesundheits- und KrankenpflegerInnen (m/w/d)
  • Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen (m/w/d)
  • AltenpflegerInnen (m/w/d)
  • Hebammen und Entbindungspfleger (m/w/d)
  • MFA, ATA, OTA (m/w/d)
  • RettungsassistentInnen und NotfallsanitäterInnen (m/w/d)
  • PTA und MTLA für Labortätigkeit (m/w/d)
  • MTAF, MTRA (m/w/d)
  • Ärztinnen und Ärzte aller Qualifikationen mit in Deutschland anerkannter Approbation

Ihr Arbeitsplatz: Deutschlands größtes Impfzentrum

Das Impfzentrum Hamburg befindet sich im Zentrum der Stadt in den Messehallen. Mit ca. 9.000 qm Fläche ist es das größte Impfzentrum Deutschlands. Seit dem 5. Januar 2021 läuft der Impfbetrieb mit steigender Kapazität. Zukünftig sollen bis zu 7.000 Impfungen pro Tag durchgeführt werden. Das Impfzentrum ist täglich, außer an Feiertagen, von 8:00-20:00 Uhr geöffnet.

Das medizinische Personal arbeitet im Zwei-Schicht-Betrieb. Die Frühschicht geht von 7:00-14:00 Uhr, die Spätschicht von 13:30-20:30 Uhr.

Die U2 bringst Sie direkt zum Impfzentrum, von der Haltestelle „Messehallen“ sind es zu Fuß weniger als fünf Minuten. Die U- und S-Bahn Station „Sternschanze“ liegt ebenfalls in Fußweite (ca. 12 Minuten). Die Bushaltestelle „Hamburg Messe (Eingang Mitte)“ der Line X35 ist weniger als 100 Meter vom Impfzentrum entfernt. Im Parkhaus „Messe“ in der Lagerstraße stehen Ihnen außerdem kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

So ist der Ablauf im Impfzentrum

1. Anmeldung

Bei Ankunft im Impfzentrum erfolgen die Überprüfung der Identität, der Impfberechtigung sowie die Dokumentation der Stammdaten der zu impfenden Person.

2. Aufklärung

Es erfolgt ein Aufklärungsgespräch durch eine Ärztin/einen Arzt über Risiken und mögliche Nebenwirkungen der Corona-Schutzimpfung.

3. Impfung

Sofern die Impffähigkeit bestätigt wird, nimmt das medizinische Fachpersonal die Impfung vor.

4. Beobachtung

Nach erfolgter Impfung bleiben die Frischgeimpften noch 15 bis 30 Minuten im Ruhebereich unter Aufsicht medizinischem Fachpersonals.

5. Entlassung

Beim Check-out erhält der Impfling die Impfbestätigung zusammen mit einem QR-Code, der ihn zur Zweitimpfung im zeitlichen Abstand von ca. drei Wochen nach der Erstimpfung berechtigt.
 

Das Impfzentrum

Der Blick von oben zeigt, aus wie vielen Impfkabinen das Impfzentrum besteht

Impfkabine

Die Einzelkabinen werden zum Aufklären und Impfen genutzt

Ruhebereich

Hier bleiben die Frisch-Geimpften, bis sichergestellt ist, dass sie die Impfung gut vertragen

Optionen

Das sind Ihre möglichen Aufgaben

  • Einweisung der Impflinge in den Impfablauf
  • Vorbereitung zur Impfdurchführung
  • Anamnese, Aufklärung, Einholung der Einwilligung
  • Durchführung der Impfung (nach Delegation)
  • Überwachung der Impflinge nach der Impfung
  • Dokumentation
  • Fachgerechte Durchführung von Desinfektionsmaßnahmen
  • Vorbereitung der Impfdosen zur Applikation (Aufziehen des Impfstoffes aus den Vials in Spritzen)

Und das sind die Rahmenbedingungen

  • Zeitraum: ab sofort
  • Arbeitsort: Corona-Impfzentrum Hamburg, Lagerstraße, Halle A 3, 20357 Hamburg
  • Arbeitszeit: gearbeitet wird im Zwei-Schicht-System, im Zeitraum zwischen 7:00-20:30 Uhr
  • weit übertarifliche Vergütung (z. B. für Pflegefachkräfte ab 25€/h)
  • doctari Corporate Benefits: Rabatte für doctari-Mitarbeitende auf Angebote von über 700 Top-Markenanbietern
  • kostenfreie Snacks und Getränke
     

So kommen Sie in unser Team

Frau am Computer

Registrieren

Sie registrieren sich jetzt unverbindlich. Das dauert maximal 2 Minuten.

Austausch

Persönliches Gespräch

Unsere BeraterInnen setzen sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um mit Ihnen Ihren möglichen ebenso zeitnahen Einsatz im Impfzentrum Hamburg zu besprechen.

Netzwerk

Hamburg impft! Sie sind dabei!

Sie werden durch unsere Vermittlung ein Teil des großen engagierten Teams, das daran mitwirkt, die HamburgerInnen vor Covid-19 zu schützen und die Pandemie zu besiegen.

Häufige Fragen

Angehörige eines Gesundheitsberufes
Sie benötigen eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und KrankenpflegerIn, Medizinische AssistentIn wie MFA oder MTA oder ähnlich qualifizierten Berufen.

Ärztinnen und Ärzte
Sie benötigen für die erfolgreiche Vermittlung eine in Deutschland anerkannte Approbation als Ärztin oder Arzt.

Ja, Ihre Arbeit wird selbstverständlich vergütet. Es handelt sich um keinen ehrenamtlichen Einsatz, sondern um eine Tätigkeit im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses. Für die Durchführung der Einsätze bringt doctari Sie mit dem Impfzentrum Hamburg zusammen. Wir bieten Ihnen für Ihre Tätigkeit überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten (z.B. für Pflegefachkräfte mind. 25€/Stunde).

Ja, Sie bestimmen, wann Sie Kapazitäten haben und zu welchen Zeiten, Sie eingesetzt werden möchten. Sie haben nur 1, 2 Tage Zeit? Jede Verfügbarkeit zählt. Auch wenn Sie nur tageweise Zeit haben, hilft das sehr.

Sprechen Sie uns an!

Schreiben Sie uns eine E-Mail an zusammen-stark@doctari.de und wir unterstützen Sie in allen Schritten zur passenden Stelle.

doctari Jeanette KlasseFür Ärztinnen und Ärzte

Jeannette Klasse
+49 30 2096950

doctari Sabine KeesFür Angehörige aller Pflege- und Gesundheitsberufe

Sabine Kees
+49 40 607739980

Bildquelle: doctari, SAHB/Fotograf: René Sievert